Wie wird PARANJALI® unterrichtet?2018-12-11T13:57:11+00:00

Dein PARANJALI® Training – eine runde Sache!

Wie wird PARANJALI® unterrichtet?

Die PARANJALI® Level sind in 8 Themenblöcke gegliedert:

  • Level 1 (Basic Techniques)
  • Level 2 (Self-Defense in Standing Position)
  • Level 3 (Ground-Fighting)
  • Level 4 (Stick-Defense and Stick-Fighting)
  • Level 5 (Knife-Defense and Knife-Fighting)
  • Level 6 (Defense against threats with gun, Rifle/Submashine Gun [SMG])
  • Level 7 (Personal Protection 1)
  • Level 8 (Personal Protection 2)

Level 1 – 6 rotieren in einem ständigen Rotationszyklus. Das bedeutet, wenn Du z.B. mit Level 3 startest und wieder bei Level 3 ankommst, dann hast Du alle Themenblöcke einmal komplett durchlaufen. Voraussetzung ist natürlich der ständige Unterrichtsbesuch.

Durch den permanenten zyklischen Wechsel der Themenblöcke bekommst Du von Anfang an einen umfassenden Einblick in alle Level. Du bleibst up to date, wirst über Revisionen informiert und bekommst immer die aktuellen Techniken vermittelt. Durch das Trainieren im Rotationszyklus entsteht ein Automatismus, so wirst Du in einer Selbstverteidigungssituation die erforderlichen Bewegungen automatisch und ohne über den nächsten Schritt nachzudenken ausführen können.

PARANJALI® wird an jedem Standort in einem Rotationszyklus unterrichtet, da sich dies als die ökonomischste und effizienteste Methode erwiesen hat. Die Zeitdauer eines zyklischen Wechsels hängt jedoch von verschiedenen Faktoren, des jeweiligen PARANJALI® Trainings-Centers, ab. Maßgebliche Faktoren können z.B. die Häufigkeit des Trainings oder die Anzahl der angebotenen Themenblöcke sein.

Warum kann das herkömmliche Unterrichtsmodell und Graduierungssystem, bei der realistischen Selbstverteidigung, nicht funktionieren?

Um das Eingehen einer Pflanze zu verhindern gibt es Dinge, die Du immer und immer wieder machen musst: Du musst die Pflanze z.B. Düngen, Beschneiden oder Bewässern.

Beim Trainieren von Selbstverteidigungstechniken gilt ähnliches: Wenn Du eine Technik „beherrschst“, diese dann aber aufgrund Deiner höheren Graduierung nicht mehr regelmäßig trainierst, wird diese Technik ebenso verkümmern wie die Pflanze, die Du nicht pflegst.

Das herkömmliche System der Graduierung ist deshalb ausnahmslos nur für rein traditionelle Kampkünste geeignet, die seit Jahrhunderten unverändert praktiziert werden. Wenn das Selbstverteidigungssystem zeitgemäß sein soll, dann ändern sich manche Techniken z.T. innerhalb kürzester Zeit.

Was bringt Dir also irgendein Zertifikat, das Dir das erfolgreiche Bestehen des 9., 12. oder 23. Levels bestätigt, wenn inzwischen sämtliche Techniken überholt wurden? Vielleicht ist es gut für Dein Ego, und natürlich macht es sich gut an Deiner Wall of Fame.

Stillstand, das Ausruhen auf Bewährtem oder gar Traditionellem kann sich heute kein Verband für realistische Selbstverteidigung erlauben!

PARANJALI® – mit Sicherheit ein gutes Gefühl.

Wir freuen uns über Deine Nachricht. Alle Anfragen beantworten wir an Werktagen in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

ANFRAGEN